Mehr Insights zu Unternehmen und Produkten: gutefrage.net startet Kooperation mit vier renommierten Monitoring Partnern

gutefrage.net setzt zukünftig auf starke Partner im Bereich Monitoring und kooperiert mit der Brandwatch GmbH, der uberMetrics Technologies GmbH, der VICO Research & Consulting GmbH und der BIG Social Media GmbH. Eines der Ziele ist es, durch ein fortlaufendes Monitoring-Konzept mehr Transparenz und Relevanz im Umfeld des Nutzeraustauschs zu schaffen. Über 40 Prozent aller Fragen auf gutefrage.net drehen sich um Marken und Produkte und mehr als ein Viertel der unternehmerischen Informationshoheit liegt auf der Kundenseite. Social Media Monitoring ermöglicht es Unternehmen, die eigenen Themenfelder systematisch zu analysieren und sich mit den Themen und der Sprache der Zielgruppe vertraut zu machen, um so in den direkten Austausch mit den Nutzern treten zu können.

Den eigenen Erfolg messbar machen
Für jedes Unternehmen ist es heutzutage essenziell, den Stellenwert im eigenen Marktumfeld genau zu kennen. Social Media Monitoring hilft dabei, in einem Themenbereich auf dem neusten Stand zu bleiben, das eigene Themenumfeld zu identifizieren und externe Informationen strukturiert zu analysieren. Dabei gilt es, die für die Marke relevante Daten aus Millionen von veröffentlichten Posts täglich durch ein Monitoring herauszufiltern und diese anhand von übersichtlichen und vergleichbaren Key Performance Indikatoren (KPIs) über einen bestimmten Zeitverlauf aufzuzeigen.

„Wir freuen uns sehr über die Kooperationen mit der Brandwatch GmbH, der uberMetrics Technologies GmbH, der VICO Research & Consulting GmbH und der BIG Social Media GmbH. Wir haben uns bewusst für diese vier Partner entschieden, da sie in ihrem Gebiet wegweisend sind und neueste intelligente Technologien verwenden, um dem Anspruch an eine sehr differenzierte Analyse und Quellenabdeckung gerecht zu werden“, erklärt Matthias Moll, Director Marketing bei gutefrage.net.

„Die Social Media Monitoring-Tools unserer Kooperationspartner ermöglichen es, sowohl News-Seiten als auch Communities nach bestimmten Keywords zu durchsuchen und laufend zu beobachten. Es ist viel leichter, Zielgruppen exakt zu analysieren und mit ihnen in den direkten Austausch zu gehen – und zwar genau dort, wo die Nutzer miteinander kommunizieren und wo Entscheidungen getroffen werden. So können Marken zukünftig mehr Relevanz innerhalb der Zielgruppe schaffen“, führt Matthias Moll weiter aus.

Monitoring-Lösungen besitzen außerdem eine Schnittstelle für den Datenaustausch, die es ermöglicht, die Daten auch in eigenen Systemen weiter zu verarbeiten, so dass effektives Monitoring auf die unterschiedlichsten Geschäftsfelder eines Unternehmens übertragbar ist. Im Bereich Presse und Marketing ist im Rahmen des Reputationsmanagements die Erfassung des Stimmungs- und Meinungsbildes, der Produkte und Services sinnvoll, um Themen zu identifizieren, die im Rahmen des Content Marketings und der Pressearbeit positiv verstärkt werden können. In diesem Zusammenhang spielt auch die Identifikation von Meinungsführern eine wichtige Rolle.

Neben den Insights für Kommunikation und Marketing sind außerdem die gewonnenen Erkenntnisse in den Bereichen CRM, Kundenzufriedenheitsmanagement, beim Employer Branding, im Trend- und Innovationsmanagement im Rahmen der Entwicklung neuer Geschäftsprozesse und Produkte sowie zur Optimierung der Customer Journey relevant. Monitoring bildet also die Grundlage für den Einstieg in den direkten Dialog und hilft dabei, die Wahrnehmung und Attraktivität der eigenen Marke zu optimieren und damit auch die Erfolgs- und Gewinnmöglichkeiten zu maximieren.

Relevanten Content kreieren
Der Erfolg von Kampagnen und Aktionen wird zukünftig noch stärker davon abhängen, inwieweit es gelingt, die für die Zielgruppen relevanten Themen besser einzuschätzen und frühzeitig zu antizipieren. Das gezielte Positionieren von Produkt- und Markeninhalten im Umfeld von Trend-Themen, auch Agenda-Surfing genannt, nimmt hier einen größeren Stellenwert ein. Die im Rahmen des Monitorings recherchierten Trends, Events und Inhalte tragen zu einer verbesserten Aktualität und dementsprechend erhöhten Attraktivität für die Leser bei.

Bei der langfristigen Content-Planung hilft Social Media Monitoring dabei, sich zunächst mit den Themen und der Sprache der jeweiligen Community vertraut zu machen und im zweiten Schritt, Meinungsführer und Interessenten zu identifizieren. Beides ist Voraussetzung, um selbst Themen zu setzen und aktives Agenda Setting im Umfeld des Nutzeraustauschs zu betreiben.

Monitoring Tools geben Aufschluss darüber, welche vergleichbaren Inhalte und Formate bereits existieren, wo man relevante Informationen beziehen kann und auf welchen Plattformen sich die Nutzer in welcher Tonalität austauschen. Das macht es leichter, den bestehenden Content gut zu planen, damit dieser relevante Informationen für die Zielgruppe enthält. Durch ein kontinuierliches Monitoring können zudem frühzeitig Risiken und Probleme erkannt werden, so dass Unternehmen bereits vor dem Entstehen einer Krise klärend und mäßigend reagieren können – und zwar genau dort, wo sich die Nutzer austauschen.

Schlussendlich ermöglicht Social Media Monitoring, stets auf dem neuesten Stand zu sein, genau zu planen und so richtige Entscheidungen zu treffen.

Weitere Informationen zu den Partnern:

Über Brandwatch:
Brandwatch gehört weltweit zu den führenden Social Intelligence Anbietern. Täglich “erntet” Brandwatch Millionen Online-Gespräche und stattet Kunden mit den nötigen Features aus, um diese zu analysieren. So sind Marken und Agenturen in der Lage, Einblicke zum Markenbild, Trends und dem Social Media Buzz in Social Networks und anderen relevanten Onlinemedien und -kanälen zu gewinnen und dadurch intelligentere, datengestützte Geschäftsentscheidungen zu treffen.

Mehr als 1.000 Marken und Agenturen nutzen die Brandwatch-Plattform. Die Kunden von Brandwatch stammen vorrangig aus den Bereichen eCommerce, FMCG, Automotive, Travel, Electronics, Banken & Versicherungen, darunter die Sparkassen-Finanzportal GmbH und SEAT. Einen exzellenten Support durch Analysten und eine lokale Kundenbetreuung gewährleistet Brandwatch über Büros in Deutschland, U.K., Singapur und den USA.

Über uberMetrics:
uberMetrics filtert öffentliche Daten aus Online- und Offline-Quellen, um kritische Informationen zu erkennen, die Unternehmen dabei helfen, wichtige Entscheidungsprozesse zu optimieren und die eigene Performance zu steigern. Mit einer inhouse entwickelten Technologie ermöglichen wir Unternehmen, die Nutzung von externen Daten aus allen Mediensegmenten – Social, Online, Print, TV und Radio – um in den heutigen dynamischen Märkten schnell auf Kundenbedürfnisse, neue Geschäftsmöglichkeiten und Marktveränderungen reagieren zu können. Unsere skalierbare Technologie unterstützt zahlreiche Sprachen und verarbeitet über 400 Millionen Quellen in Echtzeit. Aus diesem Grund nutzen Kunden wie BMW, Deloitte, DHL, Microsoft, Danone und Burson-Marsteller uberMetrics DELTA, um wichtige Entscheidungen im Bereich Marketing, PR, Sales, Strategie und im Supply Chain Management zu unterstützen. Treffen Sie uns auf der dmexco in Halle 6, Stand A029.

Über VICO:
Das Unternehmen bietet mit seiner VICO Intelligence-Technologie auf den Kunden maßgeschneiderte Lösungen für das Social Media Monitoring und Big Data-Anwendungen. Social Media Research und Digital Marketing runden das Portfolio der VICO Research & Consulting GmbH ab. Zu den Kunden von VICO zählen internationale B2C-Unternehmen und die deutsche Industrie von Automotive über Pharma bis zu Fast Moving Consumer Goods. Anspruchsvolle Lösungen begeistern uns.

Über BIG:
Die BIG Social Media GmbH wurde 2002 von Prof. Dr. Peter Gentsch gegründet und Ende 2012 von der börsennotierten USU AG Gruppe akquiriert. Seit 2006 liegt der Fokus zunehmend auf Social Media Management. Seit 2008 ist die BIG Social Media GmbH mit ihrem Social Media Monitoring Tool BIG SCREEN sowie Social Media Reporting erfolgreich am Markt tätig. In den Folgejahren wurden zudem erfolgreich Innovationen wie das Social Media Interaktionstool BIG CONNECT etabliert. BIG ist außerdem Initiator des renommierten Social Media Excellence Kreises, bei welchem Anwenderunternehmen in einem offenen und praxisorientierten Austausch ihre Social Media Erfahrungen schildern und diskutieren: www.social-media-excellence.de/.